Urlaub in Königgrätz, Ferienhaus Königgrätz, Ferienwohnung
Ferien am Rande des Riesengebirges

Die tschechische Stadt Königgrätz (tschechisch: Hradec Králové; rund 95.000 Einwohner) liegt auf 235 m Höhe in den hügligen südlichen Ausläufern des Riesengebirges. Dieses Gebirge, das teils zu Polen, teils zu Tschechien gehört und dessen höchster Gipfel, die Schneekoppe (1.602 m) auch der höchste Berg Tschechiens ist, bietet Skisportlern eine lange, schneesichere Wintersportsaison mit wirklich kalten Temperaturen. Die Skigebiete – teilweise sehr gut auch für Anfänger geeignet – sind im europäischen Vergleich recht preisgünstig und aus deutscher Sicht oft noch Geheimtipps!

Als Urlaubsquartier ist Königgrätz auch in der Sommersaison auf jeden Fall zu empfehlen, denn es ist eine für Kulturfreunde interessante und verkehrsmäßig gut angebundene Stadt. Königgrätz ist wegen der Schlacht, die im Jahr 1866 hier zwischen Preußen und Österreichern stattgefunden hat, in die Geschichtsbücher eingegangen. Aber der Unterschied zwischen der Stadt aus den Geschichtsbüchern, die damals noch Festungsmauern hatte, und dem heutigen Hradec Králové könnte nicht größer sein! Die Stadt ist modern, hier finden jährlich Hip Hop- und Jazz-Festivals statt. Eine interessante Kunstausstellung bietet die „Galerie der Modernen Künste“ am Marktplatz. Viele öffentliche Gebäude und auch Privathäuser sind im Jugendstil erbaut worden. Geradezu postmodern wirkt das Gebäude des „Ostböhmischen Museums“. Aber auch ein mittelalterliches Bauwerk ist eine Besichtigung wert: Die Heilig-Geist-Kathedrale wurde zu Anfang des 14. Jahrhunderts erbaut.

Im Sommer ist die Umgebung von Königgrätz ideal zum Wandern und Radfahren. Wer Wintersport treiben möchte, kann von hier aus verschiedene Skigebiete im Riesengebirge erreichen. Drei dieser Skigebiete seien hier kurz vorgestellt:

Für Anfänger zu empfehlen: der Skipark Prkenný Dul

Dieser Skipark mit Skischule befindet sich nah der Stadt Zacler (deutsch: Schatzlar). Im Skipark Prkenný Dul können Skiausrüstungen und Snowboards ausgeliehen werden. Die zum großen Teil für Anfänger geeigneten Abfahrtsstrecken werden wenn nötig künstlich beschneit. Zur Abwechslung können Pferdeschlittenfahrten gebucht werden. Auch Bowlingbahnen sind vorhanden.

Schöne Loipen für Langläufer: der Skipark Malá Úpa

Malá Úpa ist ein Ort nahe der polnischen Grenze. Der deutsche Name lautet Kleinaupa. Der Skipark Malá Úpa bietet für Abfahrtsläufer sechs Schlepplifte und insgesamt sechs Pisten (fünf leicht, eine mittelschwer). Besonders Skilangläufer kommen gern nach Malá Úpa, denn das Skigebiet bietet mehrere schöne Rundstrecken.

Auch die Riesengebirgsmagistrale, eine insgesamt 80 km lange Langlaufstrecke, führt vorbei. Hier, auf dem sehr schneesicheren Hauptkamm des Riesengebirges, können auch interessante Schneewanderungen unternommen werden, auch mit Abstechern über die polnische Grenze.

Spaß für Abfahrtsläufer und Snowboarder: der Skipark Mlade Buky

Das Dorf Mlade Buky liegt auf ungefähr 480 m Höhe, der Skipark Mlade Buky auf rund 550 bis 670 m Höhe. Ein Sessellift und acht Schlepplifte bringen die Abfahrtsläufer zum Ausgangspunkt der Pisten (insgesamt eine mittelschwere und neun leichte Pisten). Für Snowboarder steht eine Halfpipe zur Verfügung – und für alle eine Bar zum Aprés Ski!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.