Urlaub in Karlsbad, Ferienhaus Karlsbad, Ferienwohnung

Die berühmten tschechischen Kurorte Karlsbad (tschechisch: Karlovy Vary, ca. 54.000 Einwohner) und Marienbad (Mariánsky Lázné, ca. 14.000 Einwohner) liegen in Westböhmen in einem idyllischen Hügelland am Rand des Erzgebirges. Hier, auf Höhen von rund 400 bis 1.000 m, ist der Sommer in der Regel nicht allzu heiß, der Winter lang und ziemlich schneesicher.

Kur und Sport in Karlsbad

Ein Urlaub in Karlsbad ist ideal für alle, die die glamouröse Atmosphäre eines traditionsreichen mitteleuropäischen Kurortes und zugleich Wellness und Entspannung genießen möchten. Eine Kur in Karlsbad ist das ganze Jahr über möglich. Das Mineralwasser von Karlsbad kann innerlich angewendet werden, z.B. bei Verdauungsstörungen oder Problemen mit Leber und Galle, oder auch äußerlich bei rheumatischen Erkrankungen. Zudem bieten die Kurkliniken auch Wellnessanwendungen an.

In und um Karlsbad sprudeln zahlreiche Mineralquellen. Die stärkste der Quellen – der „Sprudel“ – ist zugleich die spektakulärste Sehenswürdigkeit der Stadt. Die Quelle ist im Kurpark in einem Brunnen gefasst und tritt als 14 m hohe Fontäne an die Oberfläche.

Zu den schönsten Bauwerken der Stadt zählen die Kolonnaden, die an verschiedenen Stellen errichtet wurden, beispielsweise im Kurpark und am Marktplatz. Die Kirche „Maria Magdalena“, erbaut 1736 im Barockstil, und die russisch-orthodoxe Peter-und-Paul-Kirche prägen das historische Stadtbild.

Wer geruhsame Sportarten wie Wandern oder Golf mag, wird sich in Karlsbad wohlfühlen. Rund um die Stadt führen verschiedene Wanderwege. Ein schöner Spazierweg verläuft hinauf zum Aussichtsturm „Diana“ über der Stadt. Dort hinauf fährt aber auch eine Standseilbahn. In der abwechslungsreichen Landschaft um die Kurstadt sind vier Golfplätze angelegt worden.

Das Skizentrum Pernik

In der langen Wintersaison kommen natürlich viele Skisportler nach Karlsbad. Rund um die Stadt lässt es sich gut langlaufen. Aber viele Winterurlauber machen auch gern einmal einen Abstecher ins Erzgebirge hinein.

Ungefähr 28 km nördlich von Karlsbad liegt auf 840 m Höhe die kleine Erzgebirgsgemeinde Pernik (deutscher Name: Bärringen, rund 1.200 Einwohner). Eine familienfreundliche Skischule, das Skizentrum Pernik, lockt jeden Winter die Urlauber an. Hier können Anfänger jedes Alters Ski alpin oder Snowboarden erlernen. Vier Lifte sind vorhanden, und für Schlittschuhläufer ist mit einer künstlichen Eisfläche ebenfalls gesorgt.

Wellness und Wandern in und um Marienbad

Marienbad besitzt zahlreiche Mineralquellen. Eine Besonderheit der Kuranwendungen hier sind die Moorbäder.

Eine weitere Attraktion für Wellness-Gäste sind die Salzgrotten. Inzwischen sind in Marienbad drei Salzgrotten vorhanden, eine im Hotel „Krakonos“, eine in der Hlavni-Straße und eine im Hotel „Berlin“. Der Gast legt sich für 45 Minuten in die mit Steinsalz und Meersalz versetzte Luft der Grotte. Die Anwendung hilft z.B. bei Asthma, bei Allergien und Rheuma. Die Salzluft ist auch gut für Menschen mit Raucher- oder Staublunge.

Gesundheitsbewusste Gäste von Marienbad werden auch gern die eine oder andere Rundwanderung um die Stadt unternehmen wollen. Die Rundwanderwege sind gut ausgeschildert und führen an Aussichtspunkten, Quellen, Statuen, Denkmälern und anderen romantischen Plätzen vorbei.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.